Wissenstransfer

Exzellente Hochschul- und Forschungseinrichtungen sind wissenschaftliche Partner der Unternehmen und treiben die Innovationen.

Der Branchenverband Bitkom hat eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass die Mehrheit der befragten Unternehmen Künstliche Intelligenz (KI) als eine der Schlüsseltechnologien innerhalb der Digitalisierung sieht neben den Schlüsseltechnologien wie das Internet der Dinge (IoT), Quantencomputing oder autonome Systeme, Blockchain und Cybersicherheit.

In diesen Schlüsseltechnologien ist die Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen weltweit führend, was zahlreiche Spitzenforscher aus dem In- und Ausland anlockt. Zurzeit bauen wir starke Transfer-Netzwerke auf, z. B. die landesweite Kompetenzplattform für Künstliche Intelligenz (KI.NRW) oder der Spitzencluster it’s OWL. Ziel ist es, einen umfassenden Wissenstransfer zwischen Hochschul- und Forschungslandschaft auf der einen und der NRW-Wirtschaft auf der anderen Seite stetig zu intensivieren.
 
Für den Erfolg des Vorhabens ist es essenziell, vorhandene Kräfte zu bündeln. Entsprechend sollen Maßnahmen entwickelt werden, die eng ineinandergreifen und den Austausch zwischen Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und der Gesellschaft fördern und die unterschiedlichen Kompetenzen gewinnbringend vernetzen. Im Zusammenwirken von Spitzenforschung und Innovation, Unternehmertum und Verantwortung beschleunigen wir den Transfer von Künstlicher Intelligenz in die Wirtschaft.

innovation2business.nrw

Kleineren und mittleren Unternehmen den Zugang zu Technologien und Innovationen aus der Spitzenforschung zu erleichtern, das ist das Ziel der von der Landesregierung geförderten Schnittstelle innovation2business.nrw. Mit innovation2business.nrw wird die Zusammenarbeit zwischen dem Verbund NRW Hochschul-IP und den Unternehmen weiter ausgebaut und so zukunftsweisende Kooperationen zwischen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Partnern gefördert. Das kommt besonders kleinen und mittleren Unternehmen zugute, die nun leichter von den Ergebnissen der Spitzenforschung in unserem Land profitieren.