Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Nordrhein-Westfalens Wirtschaft ist in hohem Maße international verflochten und global ausgerichtet. Offene Märkte und faire internationale Wettbewerbsbedingungen bilden die Grundlage für erfolgreiche Geschäfte nordrhein-westfälischer Unternehmen im Ausland. Dabei spielen enge Beziehungen zu internationalen Partnern eine ebenso wichtige Rolle wie die Weiterentwicklung moderner Regeln für Handel und Investitionen.

Die Aufgabe der Außenwirtschaftspolitik der Landesregierung ist es daher, beste Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Erfolg der nordrhein-westfälischen Wirtschaft zu schaffen, um wichtige Impulse für Wirtschaftswachstum und Beschäftigungsentwicklung geben zu können. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Außenwirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Hinzukommt die Mitwirkung im Fachbeirat Außenwirtschaft der GTAI sowie in regelmäßig tagenden fachbezogenen Bund-Länder-Gremien. Die Außenwirtschaftsförderprogramme Nordrhein-Westfalens orientieren sich dabei am von der Bundesrepublik und der Europäischen Union vorgegeben handelspolitischen Referenzrahmen.

Hauptexportgüter und Hauptimportgüter 2018

 

WEITERE

Informationen

Weitere

Informationen