Wirtschaft und Arbeit 4.0

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 25. Januar 2018

Initiative Wirtschaft & Arbeit 4.0 in Nordrhein-Westfalen – Digitalen Wandel und Transfer gemeinsam gestalten

Kooperation von Landesregierung und Spitzenvertreterinnen und -vertreter aus Wirtschaft, Gewerkschaften und Wissenschaft – Gemeinsam Lösungen finden, Kooperation und Transfer stärken

Die Landesregierung sucht gemeinsam mit Gewerkschaften, Arbeitgebern und Wissenschaft Wege, um die Digitalisierung so zu gestalten, dass der Fortschritt den Menschen dient und Arbeit flexibler, sicherer und interessanter wird. Damit schließen die Partner an die Arbeit der vorherigen Landesregierung an, die im Jahr 2016 erstmals in dieser Runde unter dem Namen "Allianz Wirtschaft und Arbeit 4.0" zusammen kam.

Die Digitalisierung bringt nicht nur technologischen Fortschritt mit sich, sondern beeinflusst, wie wir in Zukunft leben und arbeiten werden. Zentrales Anliegen der "Initiative Wirtschaft & Arbeit 4.0" ist es daher, die im Land vorhandenen Kompetenzen zu vernetzen und die mit der Digitalisierungen verbundenen Chancen für die Menschen und die Wirtschaft konsequent zu nutzen.

Mehr zum Selbstverständnis der Initiative finden Sie in der Gemeinsamen Erklärung.

Die Handelnden in der Initiative Wirtschaft & Arbeit 4.0

In der Initiative sind folgende Institutionen mit Spitzenvertreterinnen und -vertretern beteiligt:

  • Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Anja Weber, DGB-NRW
  • Knut Giesler, IG Metall NRW
  • Isabel Rothe, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
  • Thomas Meyer, IHK-NRW
  • Arndt Günter Kirchhoff, unternehmer nrw
  • Hans Hund, WHKT
  • Christiane Schönefeld, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit
  • Prof. Dr. Eva-Maria Walker, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
  • Prof. Dr. Roman Dumitrescu, Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM / it's owl

Digitales.NRW: Informationsportal für Unternehmen und Beschäftigte

Die Plattform Wirtschaft und Arbeit 4.0 des Landes Nordrhein-Westfalen startet das Internet-Portal Digitales.NRW mit Informations- und Vernetzungsangeboten für mittelständische Unternehmen und Beschäftigte in NRW. Es bietet zahlreiche praktischen Informationen und Berichte aus Projekten über digitale Prozesse und Technologien, zu neuen Geschäftsmodellen und digitalen Wertschöpfungsketten sowie über die digitale Arbeitswelt und Qualifizierung.

Mit aktuellen Nachrichten und Terminen, praxisorientierten Beispielen und konkreten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern finden Unternehmen wie auch Beschäftigte hier ihren praktischen Einstieg dazu, was Digitalisierung in ihrem Umfeld bedeuten kann und wie sie damit aktiv umgehen können.

Die NRW Plattform „Wirtschaft und Arbeit 4.0“ wird im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen von der VDI Technologiezentrum GmbH betrieben.

Internet-Portal Digitales.NRW

NRW-Plattform Wirtschaft und Arbeit 4.0

Die NRW-Plattform als zentraler Kommunikationsknoten flankiert die Allianz Wirtschaft und Arbeit 4.0. Kernaufgabe der NRW-Plattform ist der Wissenstransfer in Richtung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) und deren Beschäftigten sowie die Unterstützung des Wissenstransfers der vielen Akteure in Nordrhein-Westfalen. Die Plattform wird dazu zum zentralen Kommunikations- und Knotenpunkt über die Digitalisierung von Wirtschaft und Arbeit entwickelt. Sie wird über die Themen, Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung von Wirtschaft und Arbeit sowie die zahlreichen Aktivitäten informieren und Aktivitäten und die Akteure vernetzen und zusammenbringen. Sie wird die zahlreichen Beispiele guter Praxis in einem digitalen Schaufenster sichtbar machen und NRW als Spitzenstandort der Digitalisierung profilieren.

Den Mittelstand informieren und einbinden

Die Plattform baut ein Webportal als zentrale Informationsplattform und breites Netzwerk- und Wissensmanagement-Portal für kleine und mittlere Unternehmen und deren Beschäftigte auf. Das Informationsangebot wird entlang der Themen und Herausforderungen aus der Unternehmens- und Beschäftigungsperspektive strukturiert. Die Unternehmen und Beschäftigten erhalten themenbezogene Informationen, bspw. zu Terminen oder Beispielen guter Praxis, und werden zu den für sie passenden Transfer-, Förder- und Unterstützungsangeboten von Land, Bund und Europäischer Union gelotst.

Die Kräfte bündeln, vielfältige Stärken vernetzen

Die NRW-Plattform ist im stetigen Austausch mit den Akteuren in NRW aus Unternehmen, Wissenschaft, Kompetenzzentren, Industrie- und Handelskammern, Digital Hubs, Digital Networks, Clustern, Verbänden und Gewerkschaften. Sie bringt die Akteure zusammen, um sich systematisch auszutauschen, Synergiepotenziale und gemeinsame Projekte zu identifizieren und damit die Sichtbarkeit und Wirksamkeit der Akteure und ihrer Transfermaßnahmen in der Zielgruppe KMU und deren Beschäftigte auszubauen. Dazu werden mit jeweils ausgewählten Akteuren Workshops zu den Herausforderungen und Handlungsfeldern der Digitalisierung durchgeführt.

Schaufenster Digitales NRW – Spitzenstandort der Digitalisierung

Im Web-Portal werden Themen mit Beispielen guter Praxis und Akteuren sowie Ansprechpartnern verknüpft. Diese werden mit Geodaten verbunden und in einer Kartendarstellung verortet. Damit entsteht ein Schaufenster der Digitalisierung Nordrhein-Westfalens, das nach außen und nach innen sichtbar ist und wahrgenommen wird. Damit entsteht eine breite Informations- und Wissensbasis, die von jedem genutzt werden kann, um sich mit einem Thema zu beschäftigen, aktuelle Berichte oder Hintergrundinformationen zu erhalten oder (regionale) Partner für ein Projekt zu finden.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen