Förderung von Regionen – Infrastruktur

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 5. Februar 2016

Förderung von Regionen – Infrastruktur

Im Bereich der wirtschaftsnahen Infrastruktur trägt das Regionale Wirtschaftsförderprogramm (RWP) insbesondere dazu bei, den flächendeckenden Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Gewerbe- und Industriegebieten voran zu treiben. Strukturschwache Regionen werden durch die Revitalisierung von Brachflächen attraktiver für potentielle Investoren gemacht und jungen, innovativen Unternehmen sowie kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durch geeignete Rahmenbedingungen Entwicklungsmöglichkeiten geboten – beispielsweise Technologiezentren, Bereitstellung von Forschungs- und Innovationsinfrastruktur.

Außerdem werden die unterschiedlichen Regionen des Landes bei der Nutzung wirtschaftlich relevanter Tourismuspotenziale unterstützt und der Ausbau von beruflichen Bildungseinrichtungen gestärkt.

Am 10. August 2017 ist die RWP-Infrastrukturrichtlinie (pdf, 11,48 MB) des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms in Kraft getreten.

Informationen zum Antragsverfahren erhalten Sie von der für Sie zuständigen Bezirksregierung in Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln oder Münster.

Bei Anträgen für Vorhaben der Tourismusinfrastruktur erfolgt ein Rankingverfahren. Stichtage zur Einreichung der GRW-Anträge bei den Bezirksregierungen sind der 1. Juli und der 1. Dezember eines jeden Jahres. Die Grundsätze und allgemeinen Voraussetzungen sind im Merkblatt „Kriterien gestützte Entscheidungen für Basiseinrichtungen der Tourismusinfrastruktur nach dem RWP“ (pdf, 25,2 KB) präzisiert. Für Vorhaben der Tourismusinfrastruktur sind Erläuterungen zu den Kriterien der Kalkulation (pdf, 31,45 KB) von den Antragstellenden als Anlage zum GRW-Antrag vorzulegen.

Ein Verzeichnis der Förderungen von wirtschaftsnahen Infrastrukturvorhaben im Zeitraum vom 1. Juli 2008 bis 30. Juni 2016 im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms (GRW-Mittel) finden Sie hier (pdf, 129 KB).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen