Finanzierung von Digitalisierung

Die Digitalisierung eröffnet für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) neue Möglichkeiten, darunter die Optimierung von Geschäftsprozessen oder die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Finanzierung von Digitalisierung

Viele Studien kommen zu dem Ergebnis, dass das mit der Digitalisierung einhergehende Potential beim Mittelstand noch nicht ausgeschöpft wird.

Dies gilt auch für Nordrhein-Westfalen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Während manche Unternehmer sich dem Thema immer noch verschließen, haben andere wiederum gute Ideen, scheitern aber an der Umsetzung. Dabei gestaltet sich häufig die Finanzierung schwierig.

Banken sind aus vielfältigen Gründen bei der Kreditvergabe für Digitalisierungsvorhaben teilweise zurückhaltend, insbesondere, wenn keine nennenswerten dinglichen Sicherheiten geschaffen werden.

Digitalisierung darf aber nicht an der Finanzierung scheitern. Für zusätzliche Sicherheiten gegenüber Kreditinstituten kann das Bürgschaftsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen in Anspruch genommen werden. Zur Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben kann darüber hinaus auch der zinsvergünstigte Förderkredit NRW.BANK.Digitalisierung und Innovation eingesetzt werden.

Die NRW.BANK bietet eine umfassende Fördermittelberatung über alle Fördermittelgeber hinweg an – von der NRW.BANK selbst über Land, Bund und EU bis hin zur KfW sowie zur Landwirtschaftlichen Rentenbank. Zudem berät die NRW.BANK – ebenfalls umfassend und anbieterunabhängig – zu Spezialthemen wie etwa Digitalisierung und Innovation oder zur Vorbereitung eines Finanzierungsgesprächs mit der Hausbank. Die NRW.BANK führt regelmäßige Fördersprechtage in der Bank selbst in Düsseldorf und Münster sowie bei den regionalen Kammern durch und berät im Rahmen von NRW.BANK.Seminaren und themenspezifischen Workshops sowie selbstverständlich telefonisch.