Grafik Scale up

Scale-up Programm für Nordrhein-Westfalen

Das Skalierungsprogramm unterstützt wachstumsstarke Start-ups aus Nordrhein-Westfalen.

Nordrhein-Westfalen soll bis 2025 in die TOP 10 der europaweit führenden Start-up-Regionen aufsteigen.

Zur Erreichung dieses Ziels muss die internationale Sichtbarkeit des Ökosystems gesteigert werden und die gut aufgestellte Basis an jungen Start-ups im Land häufiger und nachhaltiger in die nächste Wachstumsphase eintreten. Das neue Scale-up-Programm ergänzt die bestehenden Unterstützungsmaßnahmen der Landesregierung durch den Aufbau eines starken Scale-up-Segments. Wachstumsstarke Start-ups aus NRW werden mithilfe individuell ausgerichteter Programmleistungen bei der internationalen Skalierung unterstützt und auf ihrem Weg zu erfolgreichen Scale-ups begleitet. Ein solches Programm ist bislang einzigartig in Deutschland.

Zur Untersuchung der Stärken und Schwächen des nordrhein-westfälischen Ökosystems hat das Wirtschafts- und Digitalministerium NRW in 2020 bei Startup Genome eine fundierte Analyse in Auftrag gegeben. Gute Noten bekam Nordrhein-Westfalen bei der Hebung des Gründungspotentials durch die Maßnahmen der Neuen Gründerzeit NRW. Allerdings zeigte die Untersuchung auch, dass bei der Entwicklung größerer Tech-Start-ups – dem so genannten „Scale-up-Segment“ – eine gezielte Unterstützung notwendig ist.

Aktuell mangelt es dem nordrhein-westfälischen Ökosystem im internationalen Vergleich noch an den positiven Effekten, die von starken Scale-up-Standorten ausgehen und das gesamte Ökosystem voranbringen. Die Analyse zeigt, dass Standorte mit hoher Scale-up-Dichte deutlich höhere Investitionssummen verzeichnen sowie wichtige Beschäftigungseffekte und ein Anstieg der Ökosystem-Gesamtbewertung beobachtet werden können. Startup Genome hat daher empfohlen, ein Programm zur Skalierung und Internationalisierung von Top-Start-ups in NRW aufzubauen und somit die Entwicklung des gesamten Ökosystems zu stärken.

Das NRW-Scale-up-Programm richtet sich an Gründerinnen und Gründer sowie deren Management-Teams, die sich kurz vor oder bereits in einer Phase des rapiden Wachstums und Wandels befinden. Es handelt sich dabei um spätphasige Start-ups, die bereits einen fortgeschrittenen Entwicklungsstand mit einem marktfähigen Produkt sowie einer Kundenbasis und einem ersten Grundstock an Wachstumskapital vorweisen können.

Nach der erfolgreichen Bewerbungsphase mit 110 eingegangen Bewerbungen steht die erste Kohorte für das neue Landesprogramm fest. Im Auswahlverfahren waren unter anderem die Kriterien Stärke des Kerngeschäfts, Skalierbarkeit, Finanzlage und die Teamqualität ausschlaggebend. Anhand individualisierter Skalierungspfade werden die 13 teilnehmenden Start-ups nun in einem 18-monatigen Programm bedarfsorientiert bei der Expansion in internationale Märkte unterstützt.

Die 13 Start-ups der ersten Kohorte sind

Programmbestandteile

Top Mentoring: 1-zu-1-Betreuung durch individuelle Lead Mentoren sowie Unterstützung durch Industrie- und Branchenexperten

Peer-2-Peer Learning: Erfahrungsaustausch der Gründerinnen und Gründer untereinander zu Strategien und Vorgehensweisen bei den teils ähnlichen Wachstumsherausforderungen

Internationale Softlanding Pads: Unterstützung beim Zugang zu relevanten internationalen Zielmärkten

Investorenformate: Vernetzung mit passenden Investoren

Scale-up.NRW Events: Vorstellung und Vermarktung der Start-up-Kohorte vor relevantem Publikum

Workshops: Themen-Workshops für gezieltes Fachwissen

Das Programm wird von der Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland GmbH gemeinsam mit der German Entrepreneurship GmbH umgesetzt. Das Konsortium konnte sich in der europaweiten Ausschreibung durchsetzen und bietet die notwendige regionale und internationale Erfahrung in der Skalierung von Start-ups und in der Ökosystem-Entwicklung.

Die erste Kohorte durchläuft das 18-monatige Programm von März 2022 bis September 2023. Der Start der zweiten Kohorte ist für März 2023 geplant. Interessierte Start-ups können sich schon jetzt bei dem Programmteam melden.