Klimaschutzpolitik in NRW

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 8. Januar 2018

Klimaschutzpolitik in NRW

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen bekennt sich in ihrem Koalitionsvertrag zum Klimaschutzabkommen von Paris und teilt das dort verankerte Ziel, bis zur Mitte des Jahrhunderts weitgehend treibhausgasneutral zu wirtschaften. Klimaschutz soll dabei technologieoffen vorangetrieben werden.

Die großen Aktionsfelder für den Klimaschutz sind der Energiesektor, der Wärmemarkt, die Mobilität sowie die Verzahnung aller Bereiche, die sogenannte Sektorenkopplung. Hier ist nicht nur die Landesregierung gefragt; gleichzeitig sind auch Wirtschaft und Industrie, Wissenschaft und Kommunen aufgerufen, ihren Beitrag zu leisten. Die Klimaziele des Landes sind im nordrhein-westfälischen Klimaschutzgesetz festgeschrieben – eine Minderung der Treibhausgasemissionen bis 2020 um 25 Prozent und um 80 Prozent bis 2050 gegenüber dem Jahr 1990. Die Ziele für das Jahr 2020 werden – mit Stand heute – erreicht, voraussichtlich sogar leicht übertroffen.

Klimaschutz und Wirtschaftswachstum miteinander vereinen

Der Anspruch ist es zu zeigen, dass erfolgreicher Klimaschutz und ein starker Wirtschaftsstandort keine Gegensätze sein müssen. Im Gegenteil: Klimaschutz bietet viele Chancen für Unternehmen, die moderne, energieeffiziente Technologien, Anwendungen und Verfahrensweisen anbieten. Die Nachfrage nach innovativen Produkten und Dienstleistungen für effektiven Klimaschutz nimmt weltweit zu. Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen sollen eine wichtige Rolle auf den Märkten der Zukunft spielen können.

Um insbesondere die energieintensive Industrie zu unterstützen, hat die Landesregierung die Plattform IN4climate.NRW ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Initiative sollen Experten aus Industrie, Wissenschaft und Verwaltung gemeinsamen einen innovativen Arbeitsprozess in Gang setzen, der die Frage bearbeitet, wie sich Produktionsprozesse und Wertschöpfungsketten langfristig klimaneutral gestalten lassen bzw. wie ein Beitrag der Industrie zur Entwicklung klimafreundlicher Produkte aussehen kann. Weitere Informationen finden Sie unter www.in4climate.nrw.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen