Informations- und Kommunikationstechnik (IKT)

Die IKT-Branche ist und bleibt ein wesentlicher Treiber der Digitalen Transformation.

Die Branche ist für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft insgesamt von großer Bedeutung und ermöglicht schon heute viele Entwicklungen, die nicht mehr wegzudenken sind und wird auch in Zukunft von maßgeblicher Bedeutung für die Gestaltung der digitalisierten Welt sein. Nordrhein-Westfalen hat mit seiner sehr gut aufgestellten Branche für Informations- und Kommunikationswirtschaft beste Voraussetzungen, um den digitalen Wandel erfolgreich mitzugestalten und enorm davon zu profitieren.

Mit einem Umsatz von rund 131,5 Milliarden Euro und der stetig steigenden Zahl von Unternehmen und Beschäftigen verzeichnet die IKT-Wirtschaft seit mehreren Jahren eine konstant positive Entwicklung. Die Branche mit ihren knapp 250.000 Beschäftigten erreicht mittlerweile einen Anteil von 7,6 Prozent an der Gesamtwirtschaftsleistung und baut ihre Position als Wachstumstreiber für ganz Nordrhein-Westfalen weiter aus. Mit ihren Stärken an der Schnittstelle traditioneller Industrien und der vielseitigen, dynamischen und aufstrebenden IKT-Wirtschaft können hier innovative, anwendungsbezogene Projekte mit großem Potenzial umgesetzt werden.

In den Leitmarktwettbewerben hat die Landesregierung für die IKT-Wirtschaft und weitere Zukunftsfelder ca. 640 Millionen Euro investiert und die Entwicklung einer Vielzahl von Projekten ermöglicht.  IKT-getriebene Innovationen sind als Schlüsseltechnologien im Rahmen der NRW-Innovationsstrategie von herausgehobener Bedeutung.