WIRTSCHAFT.NRW
INDUSTRIE.KLIMASCHUTZ.ENERGIE

Bergbau/Geologie

Nordrhein-Westfalen verfügt über reiche Vorkommen an energetischen und mineralischen Rohstoffen. Der Bergbau hat sich daher über Generationen zu einem der bedeutendsten Wirtschaftszweige in unserem Land entwickelt.

Die Gewinnung von Bodenschätzen unter anspruchsvollen geologischen Bedingungen genügt höchsten Umwelt- und Sicherheitsstandards und erfordert daher Abbautechnologien und Bergbautechnik auf international höchstem Niveau. Mit dem Bergbau sind allerdings unvermeidlich auch Auswirkungen auf Mensch und Umwelt verbunden, die es weiter zu vermindern gilt. Zudem treffen in einem so dicht besiedelten Land wie Nordrhein-Westfalen die Interessen an der Rohstoffgewinnung und -versorgung vielfach auf konkurrierende Ansprüche an die Nutzung des Raumes. Mehr denn je bedarf es daher auch der Einbeziehung der Betroffenen in die Entscheidungsprozesse.

Allgemeinverfügung zur Festsetzung der Datenkategorisierung gemäß § 29 Abs. 5 Geologiedatengesetz

Das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat geologische Daten, die seitens des Landes Nordrhein-Westfalen der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) als Vorhabenträger nach dem Standortauswahlgesetz vor dem 30. Juni 2020 zur Verfügung gestellt wurden, nach § 29 Absatz 5 Satz 1 Geologiedatengesetz mit Allgemeinverfügung vom 21. September 2020 in Nachweis-, Fach- und Bewertungsdaten kategorisiert. Die BGE stellt die Daten in Abhängigkeit zur Kategorie im Sinne größtmöglicher Transparenz bei der Endlagersuche öffentlich bereit. Die Allgemeinverfügung ist ebenso wie die zugehörigen Tabellen zur Datenkategorisierung seit dem 2. Oktober 2020 auf der Internetseite des Geologischen Dienstes NRW abrufbar.

Themen Bergbau/Geologie