Senseblock

Bild des Benutzers Kim-Anh Nguyen
Gespeichert von Kim-Anh Nguyen am 3. April 2019

Senseblock

"NRW ist der beste Ort zum Gründen, weil es eine super Infrastruktur gibt!"

Die Empfänger des 500. Gründerstipendiums kommen aus Düsseldorf und Köln

 

Steckbrief

Gründer: Louis Rose (27, Düsseldorf) und Sakander Zirai (27, Köln)

Das Konzept: Bei Senseblock geht es um eine Hardware/Software-Kombination, die es Menschen ohne IT-Kenntnissen ermöglicht, mit ein paar Klicks interaktive Szenarien in der Echtwelt zu bauen wie z.B.: Wenn mein Hund in seine Hundehütte läuft, werden seine Näpfe automatisch gefüllt und seine Lieblingsmusik geht an. Währenddessen macht eine Kamera automatisch ein Foto von ihm und postet es auf Twitter.

Die Idee zu gründen ist uns gekommen als …

… uns aufgefallen ist, dass wir als Dienstleister für Teile unserer Zielgruppe einfach zu teuer sind und es keinen einfachen Weg gibt, interaktive Szenarien mit realen Objekten ohne IT-Kenntnisse  umzusetzen. Also haben wir uns entschlossen, ein Produkt zu entwickeln, welches mithilfe moderner Internet-of-Things-Techniken auch Menschen ohne IT-Kenntnissen hilft, kreative Ideen schnell und einfach umzusetzen.

Diesen Fehler sollte man auf keinen Fall machen:

Es ist immer gut, die Idee zu validieren und andere Meinungen zu erfragen. Seine Idee geheim zu halten mit dem Gedanken, dass diese andernfalls geklaut wird, ist Blödsinn.

NRW ist der beste Ort zum Gründen, weil...

…es inzwischen eine super Infrastruktur gibt! In den letzten Jahren entstanden sehr viele Hubs und es gibt immer mehr Unterstützung für Gründer.

Diesen Tipp würde ich anderen Gründerinnen und Gründern aus NRW geben:

Sucht euch einen Bereich, für den ihr brennt, sodass der harte Weg zum Ziel trotzdem Spaß macht und versucht, Weggefährten zu finden, mit denen ihr durch dick und dünn gehen würdet.

Das Wichtigste beim Gründen ist, dass…

… man keine Angst vor dem Versagen hat und sich nicht die Motivation und Positivität nehmen lässt. Natürlich erleidet man Rückschläge und macht Fehler, aber man darf nie vergessen, daraus Learnings mitzunehmen und den Blick schnell wieder nach vorne zu richten.

Wir würden niemals gründen ohne…

… dass wir zu 100 Prozent an die Idee glauben und der Weg dahin nicht belastend ist, sondern ein Teil des Ziels ist. 

Das Gründerstipendium hilft uns dabei,…

…uns zu 100 Prozent auf die Gründung fokussieren zu können ohne uns nebenbei finanzieren zu müssen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

MINISTERIUM

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte