Initiative Wirtschaft & Arbeit 4.0 nimmt Arbeit auf

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 9. Mai 2018
9. Mai 2018

Beschäftigte und Unternehmen durch Digitalisierung stärken

Initiative Wirtschaft & Arbeit 4.0 nimmt Arbeit auf

Die Initiative Wirtschaft & Arbeit 4.0 hat unter der gemeinsamen Federführung des Wirtschafts- und des Arbeitsministeriums ihre Arbeit aufgenommen. Das Gremium aus Vertretern von Landesregierung, Wirtschaftskammern, Gewerkschaften, Arbeitgebern und Wissenschaft sucht Wege, um die Digitalisierung so zu gestalten, dass der Fortschritt den Menschen dient und Arbeit flexibler, sicherer und interessanter wird.

 

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Von Big Data bis zur künstlichen Intelligenz: Rasante Technologiesprünge bieten große Innovationspotenziale und verändern die Arbeitswelt von morgen. Je früher es gelingt, sich auf die veränderten Bedingungen und Chancen einzustellen, umso leichter gelingt es, neue Arbeitsplätze zu schaffen und den Wandel im Sinne der Menschen zu gestalten. Besonders kleine und mittlere Unternehmen wünschen sich Unterstützung bei der passgenauen Entwicklung digitaler Technologien in Verbindung mit einer modernen Arbeitsgestaltung. Kooperationen und der Transfer zwischen Mittelstand und Industrie mit Start-ups und Hochschulen sind hierbei ebenso bedeutsam wie neue Angebote der beruflichen Qualifizierung. Die Landesregierung sucht den Austausch mit den Sozialpartnern, Kammern und der Wissenschaft, um den digitalen Wandel zu einem Gewinn für Nordrhein-Westfalen zu machen.“

„Nur wenn wir den digitalen Wandel erfolgreich meistern, können wir unsere wirtschaftliche Stärke bewahren“, ergänzt Arbeitsminister Karl-Josef Laumann. „Als Landesregierung müssen wir gemeinsam mit den Sozialpartnern, Wirtschaftskammern und der Wissenschaft nach Wegen suchen, wie die Digitalisierung für gute Arbeitsbedingungen und Beschäftigung genutzt werden kann.“ Man wolle dabei an die Arbeit der alten Regierung anschließen. „Wir haben uns aber darauf verständigt, uns weniger an theoretischen Modellen abzuarbeiten, sondern einen konkreten Nutzen für die Menschen in Nordrhein-Westfalen zu schaffen. Dafür müssen wir unsere Aktivitäten näher an der Praxis ausrichten und die Betriebe direkt erreichen“, so Laumann.

Damit dies noch besser gelingt, wurden zwei neue Experten in das Gremium berufen: Prof. Dr. Eva-Maria Walker, Inhaberin des Lehrstuhls für Arbeit und Organisationskultur im Handel an der Alanus Hochschule in Alfter, und Prof. Dr. Roman Dumitrescu, Direktor am Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM und Geschäftsführer des Spitzenclusters it’s OWL, sind zur Initiative gestoßen und werden ihr Fachwissen einbringen.

Die Initiative Wirtschaft & Arbeit 4.0 versteht sich als Impulsgeber für den digitalen Entwicklungs- und Innovationsprozess in Nordrhein-Westfalen. Ihr gehören Vertreter der Landesregierung, von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberorganisationen und der Wissenschaft an. Erklärtes Ziel ist, konkrete Projektideen zu entwickeln, die Umsetzung zu begleiten und die auf Landesebene vorhandenen Gestaltungsmöglichkeiten entschlossen zu nutzen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Kontakt

Ministerium

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31