Mobilität.Logistik.NRW Förderung durch Land und EU

Bild des Benutzers Kirstin Mouseck
Gespeichert von Kirstin Mouseck am 7. Februar 2019
7. Februar 2019

Antriebs- und Logistik-Konzepte der Zukunft: Land und EU fördern Projekte mit rund zwölf Millionen Euro

Die Ideen reichen von innovativen, elektrischen Antrieben für Kleinflugzeuge auf Kurzdistanzen bis hin zu autonom fahrenden, an- und ablegenden Binnenschiffen: Insgesamt konnten sich elf Projektskizzen im Leitmarktwettbewerb MobilitätLogistik.NRW durchsetzen. Sie werden mit Landes- und EU-Mitteln in Höhe von insgesamt rund zwölf Millionen Euro gefördert.

 

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Mobilität und Logistik spielen für unser Land eine zentrale Rolle. Durch eine weiter steigende Verkehrsleistung werden sie zukünftig noch bedeutsamer werden. Die zur Förderung vorgeschlagenen Projekte spiegeln den Anspruch unseres Landes wieder, sich mit innovativen Lösungen auf diese Herausforderungen vorzubereiten. Sie stärken die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und damit den Standort Nordrhein-Westfalen.“
 
In der vierten und letzten Einreichungsrunde gingen 34 Bewerbungen ein. Die Bandbreite der ausgewählten Projekte reicht von der Binnenschifffahrt über Schienenverkehre bis zum Flugzeug. Das unabhängige Gutachtergremium wählte außerdem Vorhaben in den Bereichen Intralogistik und Automotivtechnologien aus.
 
Folgende elf Vorhaben wurden zur Förderung empfohlen:
 

  • Autonomes Binnenschiff - Simulation und Demonstration von automatisiertem Fahren in der Binnenschifffahrt (Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V., Universität Duisburg-Essen)
  • DiGST - Digital unterstützte Prozesse zur Genehmigung und Durchführung von Großraum- und Schwertransporten (Technische Hochschule Köln, Institut für Bau- und Landmaschinentechnik, Konrad Sturm GmbH, Sommer GmbH & Co KG, Krampe Fahrzeugbau GmbH)
  • E-SAT - Entwicklung und Integration eines elektro-hybriden Antriebsstrangs für das Silent Air Taxi (e.Go Mobile AG, Air s.Pace GmbH, ENGIRO GmbH, Helix Carbon GmbH, DLR e.V., Fraunhofer IPT, FH Aachen, RWTH Aachen – IST; ILR; SLA; FSD; IEM)
  • High-Speed-Hybrid-Turbo - Elektrische Hybridisierung von Verbrennungsmotoren durch vollelektrische Aufladung (Ruhr Universität Bochum, Lehrstuhl für Verbrennungsmotoren, Turbo Technik Innovation GmbH, Fraunhofer IZM)
  • Hy-Nets4all - Ganzheitliche Entwicklungs- und Validierungsumgebung zur Optimierung des elektrifizierten Fahrens im urbanen Raum – Hy-Nets4all (dSpace GmbH, RWTH Aachen, VKA, Universität Paderborn, DENSO AUTOMOTIVE Deutschland GmbH)
  • Ip4MoVE - Intelligente Plattform für E-Mobilität und Vernetzung von Energieinformationen (FIR e. V. an der RWTH, PSI Energy Markets, PSI Logistics GmbH, Smartlab Innovationsgesellschaft mbH, Fiege Logistik Stiftung & Co. KG, BatterieIngenieure GmbH, AMSIT GmbH)
  • LatHe.Go – Einsatz von metallischen Latentwärmespeichern im Fahrzeugkonzept „Mover“ der Firma e.GO Mobile AG (DLR e. V., Institut für Materialphysik im Weltraum und Institut für Fahrzeugkonzepte, eGo Mobile AG, Access e. V., TLK Energy)
  • MoSt RegioKöln - Mobilstationen als intermodale Schnittstellen im Umweltverbund in der Stadtregion Köln (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, NVR Nahverkehr Rheinland, Institut für Landes- u. Stadtentwicklungsforschung gGmbH, Jung Stadtkonzepte, tippingpoints GmbH, Bergische Universität Wuppertal, Öffentliche Verkehrssysteme und Mobilitätsmanagement)
  • ProLAND2 - Produktions-Logistiksystem unter der Verwendung von Autonom Navigierenden Transport Drohnen 2 (TÜNKERS-NICKEL GmbH, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, TH Köln)
  • SAMIRA - Shunting Assistant & Monitoring Interface for Autonomous Rail Applications – Sicherer und effizienterer Eisenbahnbetrieb durch Digitalsysteme und Sensortechnik (ARIC GmbH, RheinCargo, DKS GmbH, Airgrips Patrick Paulus, FH Aachen, Bosch Engineering GmbH)
  • URAF - Urban & Regional Air Freight, Konzeptionierung und Modellierung einer „grünen“ Logistikkette, die auf lokal emissionsfreien, elektrisch betriebenen und geräuscharmen Luftfahrzeugen basiert (Lehrstuhl für Flughafenwesen (RWTH), Institut für Stadtbauwesen (RWTH), Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme (RWTH), Fraunhofer Institut f. Produktionstechnik, Flughafen Köln Bonn GmbH, Flugplatz Aachen Merzbrück GmbH, Air s.Pace GmbH)

Der Aufruf „MobilitätLogistik.NRW“ ist ein NRW-Leitmarktwettbewerb im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE. Für die Umsetzung des EFRE stehen Nordrhein-Westfalen im Zeitraum 2014 bis 2020 insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung, um Wachstum und Beschäftigung zu unterstützen.
 
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.efre.nrw.de/wege-zur-foerderung/leitmarktwettbewerbe .

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Kontakt

MINISTERIUM

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31