Minister Pinkwart besucht die imm cologne 2018

Wirtschaftsminister Pinkwart hat sich bei einem Rundgang über die Möbelmesse über aktuelle Trends der Branche informiert und mehrere Möbelunternehmen aus Nordrhein-Westfalen an ihren Ständen besucht.

Im Gespräch mit den Unternehmerinnen und Unternehmern diskutierte Minister Pinkwart auch über die Auswirkungen der Digitalisierung für die Branche. Die Möbelindustrie möchte bestehende Potenziale aufgreifen und sich mit innovativen E-Commerce Lösungen zukunftsfest aufstellen.
 
Minister Pinkwart sagte: „Die Möbelindustrie ist eine feste Größe in Nordrhein-Westfalen. Es freut mich sehr, dass die vielen Unternehmen im Land sich nicht vor neuen Vertriebswegen verschließen und in tragfähige digitale Konzepte investieren. Dafür möchte die Landesregierung weiter gute Rahmenbedingungen schaffen.“
 
Die Messe verzeichnete in diesem Jahr erneut ein Besucherplus: Insgesamt kamen rund 125.000 Besucher. Der Anteil ausländischer Messebesucher aus Asien und Europa, den größten Exportmärkten der Branche, stieg erneut an.