​Wichtig ist ein schlagkräftiges Team

Bild des Benutzers Volker Stößel
Gespeichert von Volker Stößel am 12. Juli 2018
12. Juli 2018

​Wichtig ist ein schlagkräftiges Team

Daniel Krahn und Daniel Marx, Gründer des Reiseportals Urlaubsguru geben Einblicke in die Unternehmenskultur ihres Start-ups.

 

Der NRW GRÜNDERPREIS 2016 hat die Arbeit des gesamten Teams rund um Daniel Krahn (36) und Daniel Marx (32) gewürdigt. Im Interview beschreiben die beiden Gründer der Reiseplattform Urlaubsguru ihr Geschäftsmodell, erzählen über die Start-up-Szene in Nordrhein-Westfalen und geben Urlaubstipps für Gründerinnen und Gründer.

Wie ist die Idee zu Urlaubsguru entstanden?

Daniel Krahn: An einem schönen Sommerabend im Juli 2012 saß ich gemeinsam mit meinem Freund Daniel auf dem Balkon. Wir unterhielten uns übers Reisen. Wir reisen gerne und schaffen es immer wieder, nur wenig Geld für unsere Urlaube auszugeben. Da wir von Freunden und der Familie häufig darauf angesprochen wurden, haben wir überlegt, nach Reiseschnäppchen zu suchen und diese im Internet zu veröffentlichen. So können auch Menschen mit einem kleinen Geldbeutel günstig verreisen. Zuerst haben wir 2012 die Reiseplattform Urlaubsguru ins Leben gerufen. Als Dach unserer verschiedenen Internetportale haben wir dann 2014 die UNIQ GmbH gegründet.

Worauf basiert das Geschäftsmodell?

Daniel Marx: Wir durchforsten das Internet nach Reiseangeboten und stellen sie auf unserer Homepage vor. Wenn unsere Leser die Reise buchen, bekommen wir dafür von den Veranstaltern eine Provision. Daneben haben wir auch eine Internet-Online-Buchungsstrecke, über die man Pauschalreisen buchen kann. Der dritte Aspekt sind die sogenannten Media Sales. In Kooperation mit Geschäftspartnern stellen wir unterschiedliche Destinationen auf unserer Homepage vor. Für unsere Griechenlandwoche haben wir beispielsweise eng mit der griechischen Tourismusbranche zusammengearbeitet. Hierdurch profitieren alle: unsere Geschäftspartner, unsere Leser und auch wir.

Wie spiegelt sich die Start-up-Kultur bei Urlaubsguru wieder?

Daniel Krahn: Das fängt bereits mit der persönlichen Anrede an: Wir duzen uns alle. Wir haben auch keinen Dresscode, den die Mitarbeiter einhalten müssen. Zudem zeichnen wir uns durch flache Hierarchien und ein modernes Personalmarketing aus. Wir legen Wert auf ein lockeres, familiäres Betriebsklima. Deshalb haben wir einen Feelgood Manager angestellt, der sich um das Wohl unserer Mitarbeiter kümmert und dabei hilft, dass sie als Team gut zusammenarbeiten. Unser Feelgood Manager organisiert in diesem Kontext Aktivitäten, die das Teamgefühl stärken und hat immer ein offenes Ohr. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Aktionen, die wir kostenlos anbieten: Rückenschule, Yogakurse, täglich frisches Obst und vieles mehr. Finanziell unterstützen wir zudem Teamevents, wie gemeinsames Bowlen oder kulinarische Events.

Was zeichnet Nordrhein-Westfalen als Gründerstandort besonders aus?

Daniel Krahn: Unser Herz hängt an Unna, hier sind wir aufgewachsen, hier leben unsere Familien und unsere Freunde. Für uns ist NRW als Gründerstandort aber auch deswegen interessant, weil es hier sehr viele Universitäten und somit viele potenzielle neue Mitarbeiter gibt. Das Start-up-Ökosystem hier ist sehr vital, es herrscht ein reger Austausch junger Unternehmerinnen und Unternehmer. Somit muss sich NRW nicht hinter Großstädten wie Berlin verstecken. Außerdem können wir hier viele neue Leser unseres Reiseportals erreichen.

Was bedeutet Ihnen der Gewinn des GRÜNDERPREIS NRW 2016?

Daniel Marx: Der GRÜNDERPREIS NRW 2016 war ein ganz besonderer Meilenstein in unserer jungen Unternehmensgeschichte. Wir haben hart für unsere Idee gearbeitet. Der Preis ist für uns ein Zeichen, dass diese Arbeit auch gewürdigt wird. Wir sind stolz darauf, dass wir den Preis bekommen haben und halten ihn in Ehren. Der Gründerpreis steht für die Arbeit des gesamten Teams. Nicht nur wir als Geschäftsführer wurden ausgezeichnet, sondern alle unsere Mitarbeiter; denn sie machen es mit ihrem Einsatz erst möglich, dass wir unsere Ideen gemeinsam und erfolgreich umsetzen können.

Was ist Ihr Erfolgsrezept als Gründer? Welchen Ratschlag würden Sie angehenden Gründerinnen und Gründer geben?

Daniel Krahn: Wir sind der Überzeugung, dass nur zufriedene Mitarbeiter auch wirklich gute Arbeit leisten. Wer sich am Arbeitsplatz nicht wohlfühlt, ist weniger motiviert und arbeitet schlechter. Das Feelgood Management ist für uns darum sehr wichtig - und dieses möchten wir als Ratschlag auch angehenden Gründerinnen und Gründern geben. Außerdem raten wir ihnen, sich beispielsweise bei rechtlichen oder steuerlichen Fragen Unterstützung von Experten zu holen. Ein gefährliches Halbwissen kann teuer werden. Und wir möchten jungen Unternehmern den Rat geben, Vertrauen in den eigenen Plan zu haben, die Ärmel hochzukrempeln und ihr Projekt in die Tat umzusetzen. 

In Kürze starten die Sommerferien: Haben Sie einen Urlaubs-Tipp speziell für die Entrepreneure in Nordrhein-Westfalen?

Daniel Marx: In unserer Rubrik deutschlandLiebe stellen wir Orte in Deutschland vor, die sich durch eine besonders schöne Landschaft auszeichnen. Auf den ersten Blick würde man dabei überhaupt nicht vermuten, dass es sich um Destinationen handelt, die hier bei uns in der Nähe liegen. Urlaub in der Heimat boomt und ist sehr zu empfehlen. Aber auch Mallorca ist weiterhin ein perfektes Reiseziel für Gründerinnen und Gründer. Hier können sie sich eine Finca mieten, haben tolle Strände vor der Tür und können somit perfekt entspannen. Wenn ihnen der Sinn nach Abwechslung steht, gibt es dafür auf der Baleareninsel ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Und nicht zuletzt muss für die Anreise nur wenig Zeit eingeplant werden.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Ministerium

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte