Stylique

Bild des Benutzers Evelyn Binder
Gespeichert von Evelyn Binder am 30. Dezember 2019

Stylique

 

Start-up: STYLIQUE

Gründer: Manan Voskanian (29) und Alexander Lenz (34) aus Düsseldorf

Das Konzept: STYLIQUE ist eine Online-Plattform mit hochwertigen Produkten und –services für den Innenausbau und Renovierungen. Mit Inspiration zum Shoppen, einem digitalen Berater und Services von Handwerkern und Planern können Kunden zukünftig ihre gesamte Renovierung der Innenräume auf einer einzigen Plattform abdecken.

Die Idee zu gründen ist uns gekommen als …

... wir unsere eigene Wohnung umgestalten wollten und online nichts gefunden haben. Auf den Baumarktseiten waren wir überfordert und besondere Produkte musste man aufwändig auf den einzelnen Herstellerseiten suchen und dann per E-Mail den Preis erfragen. Da dachten wir uns: das muss doch einfacher gehen!

Diesen Fehler sollte man auf keinen Fall machen:

Auf keinen Fall sollte man sich Zuhause einsperren und alleine am Konzept arbeiten oder Angst davor haben anderen von der Idee zu erzählen. Feedback ist sehr wichtig. Außenstehende und Experten haben einen ganz anderen Blick auf das Thema und sehen oft Schwachstellen, die man übersehen hat, oder zeigen auf, dass bestimmte Aspekte mehr fokussiert werden sollten. Man sollte auch nicht zu früh eine UG/GmbH gründen. Das ist mit viel Aufwand verbunden und zieht viele Kosten nach sich. Vor allem die Kosten für den Jahresabschluss kalkulieren viele nicht mit ein.

NRW ist der beste Ort zum Gründen, weil …

.. es viele Förderprogramme und gute Anlaufstellen für Start-ups gibt. Darüber hinaus gibt es immer mehr Netzwerkveranstaltungen. Da die meisten Szenen noch nicht so groß sind, schließt man oft engere Bekanntschaften und wird auch schneller wahrgenommen. Wir haben in Düsseldorf gegründet und hatten oft das Gefühl, dass die Szene noch sehr jung war und rasant gewachsen ist. Es ist unglaublich spannend, diesen Hunger nach Veränderung mitzuerleben und Teil davon zu sein.

Diesen Tipp würden wir anderen GründerInnen aus NRW geben:

Geht raus zum Netzwerken. Holt euch Feedback ein und pitcht eure Idee so oft ihr könnt. Nutzt es aus, dass man schnell in den Hotspots Köln, Düsseldorf, Essen, Aachen, Bonn und Münster ist. Durch das gute Gründer-Klima in NRW und die neuen Digitalhubs findet man schnell Zugang zu anderen Startups, Experten, Corporates und mittelständischen Unternehmen. Es gibt auch viele Acceleratoren. Mit diesen Programmen erreicht ihr erste Erfolge deutlich schneller.

Das Wichtigste beim Gründen ist, dass …

...man den/die richtigen Mitgründer und einen langen Atem hat. Ein Start-up auf die Beine zu stellen besteht aus vielen, vielen Sprints, ist aber im Grunde ein extrem langer und anstrengender Marathon. Daher sollte man sich immer auf den Mitgründer verlassen können und beide sollten das gleiche Ziel vor Augen haben und bereit sein alles dafür zu geben.

Ich würde niemals gründen ohne …

...die Unterstützung unserer Familien und einen Mitgründer, auf den ich mich immer verlassen kann.

Das Gründerstipendium hilft uns dabei ...

… uns mehr auf unser Start-up zu konzentrieren. Durch die finanzielle Unterstützung müssen wir nebenbei weniger arbeiten und haben mehr Zeit und Energie für unser Start-up. Darüber hinaus können wir kleinere Summen investieren und schneller Fortschritte erzielen. Auch durch das Gründerstipendium mussten wir bislang noch kein Fremdkapital aufnehmen.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

MINISTERIUM

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte