Strukturförderung

Strukturförderung

Nordrhein-Westfalen muss sich einem harten Wettbewerb stellen – sowohl im Inland als auch international. Die Landesregierung stärkt den Standort NRW durch gezielte Wirtschaftsförderung. Die Förderprogramme werden teils aus dem Landes- und Bundeshaushalt, teils aus den Strukturfonds der EU finanziert. Der überwiegende Teil der in NRW eingesetzten Strukturfondsmittel stammt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Regionale Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) stellt Bundes- und Landesmittel für Investitionsanreize zur Schaffung und Sicherung von Dauerarbeits- und Ausbildungsplätzen in den strukturschwachen Regionen des Landes für die gewerbliche Wirtschaft zur Verfügung. Für die Programme der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit – ETZ/Interreg – werden wiederum EFRE-Mittel eingesetzt.

Weitere

Informationen

Weitere

Informationen