Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat IX.2

Bild des Benutzers Kim-Anh Nguyen
Gespeichert von Kim-Anh Nguyen am 11. Februar 2019

Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat IX.2 „Vergaberecht, Zentrale Vergabestelle, Preisbildung“

 

im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung IX die Stelle

einer Sachbearbeitung (m/w/d)
im Referat IX.2 „Vergaberecht, Zentrale Vergabestelle, Preisbildung“

 

zu besetzen. Die Zentrale Vergabestelle ist für die Vergabeverfahren des Wirtschaftsministeriums verantwortlich und hat seit Anfang 2019 auf eine vollelektronische Abwicklung der Verfahren umgestellt. Mithilfe der internetgestützten Portale des Vergabemanagementsystems sowie des Vergabemarktplatzes erfolgen sowohl die Aktenführung als auch die Angebotsphase papierlos.
Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Vorbereitung und Durchführung der nationalen und der EU-Vergabeverfahren des Ministeriums
  • Beratung der Fachbereiche in vergaberechtlichen Einzelfragen
  • Unterstützung der Fachbereiche in Bezug auf die vollelektronische Abwicklung der Vergabeverfahren

Die Eingruppierung erfolgt grundsätzlich in Abhängigkeit von der Berufserfahrung bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L. Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist auch die Übernahme bzw. Fortführung eines Beamtenverhältnisses bis zur Besoldungsgruppe A11 möglich. Im Rahmen der Personalentwicklung des Ministeriums sind auf der Stelle grundsätzlich Beförderungen bis zur Besoldungsgruppe A 13 LBesO A NRW bzw. Höhergruppierungen bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L möglich.

Fachliches Anforderungsprofil

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber mit Laufbahnbefähigung für den gehobenen Verwaltungs- oder Finanzdienst (Dipl. Verwaltungswirt (FH) / Diplom Finanzwirt (FH)) oder einem vergleichbaren Abschluss, die über eine mehrjährige Verwaltungserfahrung verfügen und Interesse an einem modernen, „papierlosen“ Arbeitsplatz haben.
Im Hinblick auf die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch mit den Fachbereichen des Ministeriums sollten die Bewerberinnen und Bewerber über eine gute Kommunikations- und Teamfähigkeit verfügen.

Persönliches Anforderungsprofil

Die Bewerberin/der Bewerber sollte sich durch eine hohe Einsatzbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit ausweisen. Darüber hinaus sollte sie/er über eine sachorientierte Arbeitsweise sowie eine sichere schriftliche und mündliche Ausdrucksweise verfügen. Erwartet werden die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, ein hohes Maß an Selbstorganisation und die Fähigkeit, Aufgaben unter Zeitdruck zu bewältigen.

Was bieten wir?

Neben einem attraktiven beruflichen Umfeld bieten wir Ihnen auch einen aktiven Entwicklungsprozess. Flexible Arbeitszeiten und eine moderne Arbeitsplatzgestaltung unterstützen Sie dabei, Ihr Berufs- und Privatleben optimal zu vereinen.
Zudem fördert das Ministerium die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Wir bieten Ihnen Sommerferienbetreuung, ein Eltern-Kind-Büro und familienfreundliche Arbeitsplätze. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Im Ministerium werden Stellenbesetzungen grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind erwünscht.
Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des Aktenzeichens I.3 – SB IX.2

bis zum 27.02.2019

an karriere@mwide.nrw.de.

Hierbei ist zu beachten, dass die elektronische Bewerbung in einer zusammenhängenden pdf.Datei als Anhang übermittelt wird.
Später eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Frau Schmidt (0211 / 61772-302) gerne zur Verfügung. Personalrechtliche Fragen beantwortet Ihnen Frau Otto (0211 / 61772-650).
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

MINISTERIUM

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte