RWI legt Konjunkturbericht 2018 für Nordrhein-Westfalen vor

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 5. Februar 2018
5. Februar 2018

RWI-Forscher erwarten Wachstum der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen 2018 auf Bundesniveau

Minister Pinkwart: Die wirtschaftliche Entwicklung hat Fahrt aufgenommen. Dieser Trend bringt den Bürgern spürbare Vorteile

Der wirtschaftliche Aufschwung in Nordrhein-Westfalen hat an Tempo gewonnen: Die Anzeichen sind günstig, dass die Wirtschaft in den Jahren 2017 und 2018 mindestens so stark expandiert wie in Deutschland insgesamt. Das ist das Ergebnis eines vom RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung im Auftrag des Wirtschaftsministeriums vorgelegten Gutachtens.

Für 2017 geht das Institut von einer Steigerung der nordrhein-westfälischen Wirtschaftsleistung (BIP) um 2,4 Prozent aus, 0,2 Prozent-punkte mehr als im Bund. Für 2018 rechnen die Forscher mit einem Plus von 2,2 Prozent in NRW und in Deutschland insgesamt.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die Fakten und Analysen zeigen: Nach Jahren unterdurchschnittlichen Wachstums hat die wirtschaftliche Entwicklung in Nordrhein-Westfalen 2017/18 Fahrt aufgenommen und das Niveau des Bundes mindestens erreicht. Das gibt Rückenwind für die politischen Initiativen, mit denen wir die Wirtschaft entfesseln und das Land dauerhaft auf einen höheren Wachstumspfad führen wollen.“

Prof. Christoph M. Schmidt, Präsident des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung: „Die Beschleunigung des Wachstums steht auf breiter Basis, nahezu alle Indikatoren zeigen sich verbessert. Vor allem die Umsätze bei den unternehmensnahen Dienstleistungen expandieren im Vergleich zu Deutschland überdurchschnittlich. Aber auch die Industrieproduktion nimmt wieder deutlich zu. Positiv wirken ein sich belebendes weltwirtschaftliches Umfeld und eine steigende Exportnachfrage.“

Diese wirtschaftliche Dynamik dürfte die Arbeitslosigkeit weiter verringern, erläuterte Pinkwart: „Die gute Arbeitsmarktentwicklung bringt den Bürgerinnen und Bürgern spürbare Vorteile. Deshalb setzt die Landesregierung alles daran, den Aufwärtstrend zu verstetigen: Wir bauen Schritt für Schritt unnötige Bürokratie ab, beschleunigen Genehmigungen, ermutigen und unterstützen alle, die sich mit guten Ideen selbstständig machen wollen, und treiben die Digitalisierung voran.“

So fördere das Land Kooperationen zwischen forschenden Unternehmen und Hochschulen, zwischen Start-ups und klassischem Mittelstand, um innovative Produkte und Geschäftsmodelle zu entwickeln. „In so einem attraktiven Umfeld – mehr Wachstum, beschleunigte Digitalisierung, Wertschätzung für Gründer – könnte es gelingen, die Abwanderung der klugen Köpfe von unseren Hochschulen in wachstumsstärkere Regionen etwa in Süddeutschland umzukehren“, sagte der Minister.

Hier finden Sie den ausführlichen „Konjunkturbericht Nordrhein-Westfalen 2018, Bericht des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung“ von Roland Döhrn, György Barabas und Angela Fuest.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Kontakt

Ministerium

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30