Community der Gründerstipendiaten wächst und trifft sich zum zweiten GründercampNRW

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 6. Juli 2021
6. Juli 2021

Community der Gründerstipendiaten wächst und trifft sich zum zweiten GründercampNRW

Minister Pinkwart: Wer erfolgreich gründen will, braucht die richtigen Kontakte, Austausch und Netzwerke

Rund 180 Gründerstipendiatinnen und -stipendiaten aus Nordrhein-Westfalen haben an der zweiten großen Netzwerkveranstaltung zum Gründerstipendium.NRW – dem GründercampNRWDigital – teilgenommen und sich digital mit Vertretern der DWNRW-Hubs, der NRW.BANK und von NRWalley zu Fragen der Finanzierung, Vernetzung mit dem Mittelstand und Verkaufsstrategien ausgetauscht.

 

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart eröffnete das GründercampNRWDigital im Basecamp Bonn mit einer Podiumsdiskussion mit Dr. Alice Martin (Mit-Gründerin der Telemedizin App Dermanostic), Oliver Thylmann (Mit-Gründer des Softwareunternehmens Giant Swarm), Peter Hornik (Geschäftsführer des Digihub Düsseldorf) und Torsten Jensen (Geschäftsführer NRWalley). Dr. Alice Martin lieferte in einer Keynote Input zu den Hürden und Herausforderungen beim Aufbau ihrer Firma.
 
Minister Pinkwart: „Mit unserem Gründerstipendium bieten wir Gründerinnen und Gründern die nötige finanzielle Sicherheit schon zu Beginn ihrer Gründungsidee. Ebenso wichtig für den Erfolg sind die richtigen Kontakte – und auch da können wir die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer tatkräftig unterstützen. Mit unserem Gründercamp bieten wir den Austausch mit erfahrenen Experten in lockerer Atmosphäre und gleichzeitig geben wir hilfreichen Input für den weiteren Weg der Gründung mit.“
 
Das Format hat die Landesregierung im Herbst 2019 gestartet. Im ersten Camp konnten sich Gründerinnen und Gründer live auf der Zeche Zollverein mit anderen Gründern und Stipendiaten austauschen und in Workshops Gründungsfragen diskutieren.
 
Der öffentliche Teil des diesjährigen Gründercamps ist unter diesem Link abrufbar.
 
Die Stipendiaten des Gründerstipendium.NRW erhalten ein Jahr lang jeweils 1.000 Euro monatlich. Insgesamt 38 Netzwerke mit 100 Anlaufstellen in Nordrhein-Westfalen übernehmen die Auswahl und Beratung der Interessenten. Sie unterstützen bei der Antragstellung und bieten eine zeitnahe Möglichkeit zur Präsentation vor den Jurys.
 
Das Gründerstipendium im Überblick:

  • 4392 Personen aus 2541 Gründungsvorhaben haben sich beworben.
  • 2906 Personen wurden von einer Jury zur Förderung empfohlen. Davon erhalten bereits 2402 das Gründerstipendium.
  • Die angehenden Stipendiaten sind durchschnittlich 29,9 Jahre alt.
  • Der Frauenanteil liegt bei rund 24 Prozent.
  • 39,7 Prozent der Antragstellerinnen und Antragsteller kommen aus Hochschulen und Fachhochschulen und 29,8 Prozent kommen aus einem Beschäftigungsverhältnis.

 
Hier finden Sie weitere Informationen zum Gründerstipendium.NRW und eine Liste der regionalen Ansprechpartner.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Kontakt

MINISTERIUM

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31