Plantastisch

Bild des Benutzers Evelyn Binder
Gespeichert von Evelyn Binder am 2. September 2019

Plantastisch

 

Steckbrief

Start-up: Plantastisch
Gründer: Tobias Seifert, Nils Rehkop,  Rolf Morgenstern, Jan Bunse, Maximilian Schweinsberg
Das Konzept: Unser Ziel ist es,  dass sich innerhalb von zehn Jahren jeder einfach mit ökologischen, nachhaltig produzierten Lebensmitteln versorgen kann. Mit unserem selbst entwickelten und produzierten Aquaponik-Hochbeet, das auf jeden Balkon passt und nach Kundenwunsch individualisiert werden kann, kann man z.B. nachhaltig und natürlich Pflanzen anziehen, ohne sich um Gießen oder Düngen kümmern zu müssen.
 

Die Idee zu gründen ist uns gekommen als …

… uns bei Führungen durch unsere größeren Systeme immer wieder Menschen gefragt haben, ob und wie sie so etwas auch zu Hause machen können.

Diesen Fehler sollte man auf keinen Fall machen:

Sich von zu vielen Leuten reinreden lassen.
 

Wir wären fast gescheitert als …

… es vor längerer Zeit so aussah, als ob sich unser Vorhaben mit der verfügbaren Arbeitszeit nicht schnell genug auf gesunde Füße stellen lässt. Durch eine Teamerweiterung konnten wir diese Schwierigkeit bewältigen und sind sogar gestärkt daraus hervorgegangen.
 

NRW ist der beste Ort zum Gründen, weil ….

… wir das große Glück haben, einen Wirtschaftsminister zu haben, dem Gründungen tatsächlich am Herzen liegen, der sich Zeit nimmt, Gründern zuzuhören und der aktiv versucht, die Bedingungen für Gründer dort zu verbessern, wo es gebraucht wird.
 

Diesen Tipp würden wir anderen GründerInnen aus NRW geben:

Schaut, dass ihr euch Gelegenheiten schafft, bei denen ihr euch mit anderen Start-ups und Gründern austauschen könnt, z.B. in Förderprogrammen, den Innovationslabors oder Accelerator-Programmen, die zu euch passen. Für uns ist der Austausch jedes Mal extrem motivierend und man knüpft automatisch Kontakte, die im weiteren Verlauf oft sehr hilfreich sein können.
 

Das Wichtigste beim Gründen ist, dass …

… man an sich und seine Idee glaubt und sich von den Steinen, die einem in den Weg geworfen werden, nicht ins Stolpern bringen lässt, sondern jede Herausforderung als Chance sieht, daran zu wachsen.
 

Wir würden niemals gründen ohne …

… die Erkenntnis, dass wir dieses Projekt einfach verfolgen müssen, weil es uns ein tiefes Bedürfnis ist und neben der ganzen Arbeit und den Widerständen auch ein guter Teil Spaß und Befriedigung dabei ist, etwas komplett eigenes auf die Beine zu stellen.
 

Das Gründerstipendium hilft uns  dabei, dass

… der Fokus auf unser Gründungsvorhaben gerichtet bleiben kann und viel mehr Zeit zur Verfügung steht, unsere Vision zur Realität zu machen.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

MINISTERIUM

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte