Minister Pinkwart besichtigt Produktion des StreetScooters

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 9. August 2017
9. August 2017

Minister Pinkwart besichtigt Produktion des StreetScooters

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat in Aachen die Produktion des StreetScooters besucht. Das Unternehmen ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Gründung und die gelungene Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft.

 

StreetScooter wurde 2010 als Forschungsinitiative für die Entwicklung von Elektroautos für den Kurzstreckenverkehr an der RWTH Aachen gegründet und gemeinsam mit der Deutschen Post weiterentwickelt. Bisher fahren rund 2 500 StreetScooter für die Deutsche Post – hergestellt in der Serienfertigung in Aachen, die Minister Pinkwart besichtigte.

Minister Pinkwart: 

Statt Subventionen für alte Technologien müssen wir jetzt die Entwicklung neuer Antriebstechnologien beherzt vorantreiben. Dazu gehören mehr Mittel für die Batterieforschung und modernste Infrastruktur. Firmen wie DHL und der RWTH Aachen ist es zu verdanken, dass in NRW neue, innovative E-Fahrzeuge in der Entwicklung und auch zum Teil schon im Einsatz sind.

Derzeit trifft sich der NRW-Wirtschaftsminister mit vielen jungen Unternehmern, Wissenschaftlern und Kapitalgebern im ganzen Land, um sich über die Gründerszene zu informieren und zu erfahren, was vereinfacht werden kann. Die Landesregierung möchte den Gründungsprozess einfacher, digitaler und schneller machen. Mit „Neue Gründerzeit NRW“ hat das Wirtschaftsministerium eine Kampagne für gründungsfreundliche Politik gestartet. Gründer und Gründungsinteressierte können ihre Anregungen und Ideen online unter www.wirtschaft.nrw/gruenderzeit einreichen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Ministerium

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte