Minister Duin bei Machbarschaft Borsig11 in Dortmund

Bild des Benutzers Marie Voerckel
Gespeichert von Marie Voerckel am 14. Februar 2017
13. Februar 2017

Gesprächsrunde zur wirtschaftlichen Bedeutung sozialer Unternehmen

Seit 2011 betreibt der Machbarschaft Borsig11 e.V. kreative Stadtentwicklung im Dortmunder Borsigplatz-Quartier. Die Projekte des Vereins sollen den Bewohnern die Möglichkeit geben, ihr soziales Umfeld selbst zu gestalten. Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat das Sozialunternehmen besucht.

 

Mit dem Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Prof. Dieter Gorny, Geschäftsführer e.c.c.e. GmbH, und Stefan Schreiber, Hauptgeschäftsführer der IHK Dortmund diskutierte er über das Thema Soziale Kreativität.
Minister Duin:

'Raum für Kreative' ist eine Maxime meiner Wirtschaftspolitik. Dabei geht es auch darum, kreativen Unternehmern Platz zu schaffen und nicht alles durchzuregulieren. Nur in solchen Freiräumen entstehen Initiativen wie Borsig11, die ein Stadtviertel verändern. Das Engagement der Vereinsmitglieder beeindruckt mich – vor allem ihr Ansatz, sich selbst als Unternehmer zu sehen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Ministerium

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte