Marken-/Produktpiraterie

Marken-/Produktpiraterie

Darf’s eine Rolex oder Louis-Vuitton-Tasche sein? Gefälschte Taschen, Uhren oder Sonnenbrillen zählen weiterhin zu den Spitzenreitern unter den gefälschten Artikeln, die der deutsche Zoll beschlagnahmt. Und die Produkt- und Markenpiraterie nimmt immer drastischere Ausmaße an.

Wirtschaft des Exportlandes NRW erleidet jährlich immense und stetig wachsende Schäden

Waren in der Vergangenheit vor allem Luxusgüter Ziel der Produktpiraten, so sind zunehmend auch Investitionsgüter, gerade von deutschen Unternehmen hergestellte Technologiegüter wie Motorsägen, Autoersatzteile, komplette Maschinen oder sogar ganze Industrieanlagen betroffen. Im Jahr 2012 konnten deutsche Zollstellen die Einfuhr von über 22.000 markenrechtsverletzenden Wasserpumpen verhindern. Verstärkt werden auch Konsumgüter des täglichen Bedarfs - wie Textilien, elektronische Haushaltsgeräte oder Körperpflegeartikel - sowie Pharmazeutika kopiert. Dabei werden Krebsmittel ebenso gefälscht wie nicht verschreibungspflichtige Medikamente. Produktpiraterie zieht sich durch nahezu alle Wirtschaftszweige. Gefährdet ist das gesamte Innovationspotenzial.

Grund für diese Entwicklung sind die hohen Gewinnaussichten für Produktpiraten, die sich vor allem aus den Kostenvorteilen in Herstellung und Vertrieb eines Imitates ergeben. Dadurch kann die Kopie günstiger auf dem Markt angeboten werden als das Original.

Nordrhein-Westfalen ist als führender Wirtschaftsstandort geprägt durch moderne Industrien und innovative Dienstleistungen. Gerade diese Zweige müssen sich vor dem Diebstahl von Ideen und Know-how sowie vor Angriffen auf ihre IT-Systeme schützen. Produktpiraterie schädigt nicht nur das Image der Unternehmen, sie bedroht vor allem ihre wirtschaftliche Existenz und gefährdet Arbeitsplätze.

Die Wirtschaft des Exportlandes Nordrhein-Westfalen erleidet durch Marken- und Produktpiraterie jährlich immense und stetig wachsende Schäden. Um diese Entwicklung effektiv zu bekämpfen und den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken, wurde die "Vereinbarung über die Sicherheitspartnerschaft Nordrhein-Westfalen gegen Wirtschaftsspionage und Wirtschaftskriminalität" geschlossen.

Weitere

Informationen

Weitere

Informationen