Leitung des Zentralbereichs 14 „Organisation und Digitalisierung“ (m/w/d) bei IT.NRW

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 19. Juni 2020

Leitung des Zentralbereichs 14 „Organisation und Digitalisierung“ (m/w/d) (Bes.-Gr. A 16 LBesO A NRW/vergleichbare Tarifbeschäftigte)

 

Beim Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist am Standort Düsseldorf ab sofort die Stelle der
 

Leitung des Zentralbereichs 14 „Organisation und Digitalisierung“ (m/w/d)
(Bes.-Gr. A 16 LBesO A NRW/vergleichbare Tarifbeschäftigte)

zu besetzen. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt außertariflich analog Besol-dungsgruppe A 16 LBesO A NRW.

Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäfts-bereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf und Standorten in Hagen, Köln, Münster, Oberhausen und Paderborn. Mit seinen rund 2.500 Beschäftigten ist IT.NRW zentraler IT-Dienstleister und Statistisches Landesamt. Wir unterstützen die Landesverwaltung bei der Umsetzung des E-Government-Gesetzes NRW zur digitalen Transformation der Verwaltung.

Ihr Aufgabenbereich

Sie verantworten die Steuerung sowie die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung insbesondere der nachfolgenden zentralen Aufgabenbereiche:

  • Organisation
  • Digitalisierung
  • Qualitätsmanagement
  • Arbeits- und Brandschutz
  • Betriebliches Kontinuitätsmanagement
  • Wissensmanagement
  • Veränderungsmanagement
  • Bibliothek

Die Organisationsentwicklung des Landesbetriebs und eine langfristig angelegte Digitalisierung der übergreifenden Geschäftsprozesse werden im Mittelpunkt Ihrer Aufgaben stehen.
Sie verantworten die organisatorische Entwicklung des Hauses und beraten und unterstützen die Geschäftsfelder von IT.NRW bei ihrer Aufbau- und Ablauforganisation. Im Zuge der Digitalisierung der Landesverwaltung in Nordrhein-Westfalen steuern und koordinieren Sie die Einführung und Umsetzung der digitalen Verwaltungsarbeit und der dazugehörigen Werkzeuge im Landesbetrieb IT.NRW.
Im Rahmen Ihrer Tätigkeiten pflegen Sie die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten, dem Personalrat und der Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen. Sie unterstützen die Geschäftsbereichsleitung bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben und beraten sie bei der Führung des Geschäftsbereichs.

IT.NRW befindet sich in einer Phase der Neuorientierung seiner Organisation und in einem umfassenden Redesign seiner Prozesse, um den Anforderungen an einen modernen IT-und Statistik Dienstleister noch wirkungsvoller gerecht zu werden. Dazu wurde ein Programm zur Analyse der bestehenden Strukturen und deren Verbesserung aufgesetzt. Es ist eine Ihrer Aufgaben, dieses Programm zu unterstützen und bei der zukünftigen Gestaltung der Organisation von IT.NRW verantwortlich mitzuwirken. Das Ergebnis dieses Programms kann Auswirkungen auf die Organisationsstruktur und somit einen anderen Aufgaben- und Verantwortungszuschnitt zur Folge haben.

Anforderungsprofil

Formale Anforderungen
Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die über ein abgeschlossenes, vorzugsweise wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom einer Universität) oder über die Befähigung zum Richteramt verfügen und das erste und zweite juristische Staatsexamen mit mindestens befriedigenden Noten abgeschlossen haben.

Sie verfügen außerdem über eine mindestens dreijährige Erfahrung als Referentin oder Referent im Organisationsbereich des Öffentlichen Dienstes.

Fachliche Anforderungen

Sie verfügen über

  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich Organisation, vorzugsweise im Verwaltungsbereich
  • insgesamt mindestens 5 Jahre berufliche Erfahrung in Leitungsaufgaben

Wünschenswert sind:

  • Interesse an Aufgaben im Bereich IT-Dienstleistungen und der amtlichen Statistik
  • Erfahrung bei der Digitalisierung von Prozessen
  • Entscheidungsfähigkeit und strategische Kompetenz, Fähigkeit zur wirtschaftlichen, ergebnisverantwortlichen und zielgerichteten Prozesssteuerung mit neuen Steuerungskonzepten
  • eine hohe Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit sowie ausgeprägte Serviceorientierung

Bewerben können sich

  • Beamtinnen und Beamte, die mindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A 15 LBesO A NRW oder einer gleichwertigen Besoldungsgruppe einer anderen Besoldungsordnung
  • innehaben
  • Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, die mindestens der Entgeltgruppe 15 TV-L oder der gleichwertigen Entgeltgruppe eines vergleichbaren Tarifvertrages zugeordnet sind
  • Beschäftigte außerhalb des öffentlichen Dienstes, die das fachliche und persönliche Anforderungsprofil erfüllen

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine attraktive Führungsaufgabe als Vorgesetzte oder Vorgesetzter eines Leitungsteams bestehend aus derzeit 4 Referentinnen und Referenten mit ca. 25 weiteren Beschäftigten
  • Die Möglichkeit, aktiv an der zukünftigen Ausgestaltung von IT.NRW mitzuwirken
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und gelebte Work-Life-Balance
  • IT.NRW fördert ausdrücklich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dies wird u. a. durch die Inanspruchnahme der flexiblen Arbeitszeit und/oder einer Beschäftigung in Teilzeit ermöglicht. Des Weiteren kann Homeoffice in Form der alternierenden Telearbeit nach erfolgter Einarbeitung in Anspruch genommen werden.

Da es sich bei der ausgeschriebenen Stelle um ein Amt in einer leitenden Funktion handelt, erfolgt die Besetzung zunächst im Rahmen einer Erprobung. Bei Beamtinnen und Beamten kann ggfs. die Gewährung einer Ausgleichszulage bei Dienstherrenwechsel erfolgen (§ 61 LBesG NRW).

Das Land fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Sofern mit der Stellenbesetzung eine Beförderung verbunden ist, finden die Regelungen des § 19 Abs. 6 LBG NRW Anwendung; entsprechendes gilt bei Höhergruppierungen.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird begrüßt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.it.nrw.

Sollten Sie Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte an:
Herrn Morneweg, IT.NRW, Tel. 0211 9449-6610
Frau Wettich, MWIDE NRW, Tel. 0211 61772-545

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens IT.NRW, Leitung Zentralbereich 14 im Betreff bis zum 12.07.2020 auf elektronischem Weg an karriere@mwide.nrw.de.

Hierbei ist zu beachten, dass die elektronische Bewerbung in einer zusammenhängenden PDF-Datei als Anhang übermittelt wird.

Mit der Eingabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (nur öffentlicher Dienst).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

MINISTERIUM

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte