1 - Gründen vereinfachen

Bild des Benutzers Moritz Mais
Gespeichert von Moritz Mais am 11. Juli 2019

1 - Gründen vereinfachen

Gründen soll in Nordrhein-Westfalen so einfach wie möglich werden. Wir wollen das Land mit den geringsten bürokratischen Hürden für Gründerinnen und Gründer sein.

 

Wo wir herkommen

Der Weg zur eigenen Gründung gestaltet sich oftmals steinig. In einer Umfrage im Auftrag der nordrhein-westfälische Landesregierung nannten 30 Prozent der Gründerinnen und Gründer bürokratische Schwierigkeiten bei Finanzierung und Förderung als Gründungshemmnis. Ebenfalls bemängelt wurden komplexe steuerliche Regelungen und Meldeprozesse. Die Befragung ergab zudem: Gründerinnen und Gründer wünschen sich kostenfreie, gebündelte Informations- und Beratungsangebote.

 

Wo wir hinwollen

Gründen soll in Nordrhein-Westfalen so einfach wie möglich werden. Wir wollen das Land mit den geringsten bürokratischen Hürden für Gründerinnen und Gründer sein.

Was wir tun

  • Unser Gewerbe-Service-Portal.NRW macht Gründen einfacher, schneller und digitaler. Nicht nur die kommunalen Gewerbeämter, sondern auch die Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern nehmen die vollelektronische Gewerbeanmeldung an. Gründerinnen und Gründer können rund um die Uhr bequem von zu Hause aus ihr Gewerbe an-, um- und abmelden. Bis 2020 sollen nahezu alle Behördengänge für Gründer digitalisiert sein. Dann gibt es nur noch einen einzigen Anmeldevorgang für alle erforderlichen Verwaltungsanträge.
  • 75 STARTERCENTER NRW beraten und begleiten Gründerinnen und Gründer in der Start- und Aufbauphase. Sie sind in kommunaler Trägerschaft oder bei den Kammern angesiedelt. Jeder fünfte Gründungsinteressierte in Nordrhein-Westfalen nutzt bereits dieses Angebot. Die STARTERCENTER NRW werden derzeit zu modernen First-Stop-Shops weiterentwickelt.
  • Mit den landesseitig geförderten sechs Hubs der digitalen Wirtschaft in Aachen, Bonn, Köln, Düsseldorf, Münster und Essen verfolgen wir das Ziel, die Quantität und die Qualität digitaler Start-ups „made in NRW“ zu steigern. Die DWNRW-Hubs – ergänzt um private Hubs wie zum Beispiel die Founders Foundation in Bielefeld und Garage 33 in Paderborn – bieten hochwertige Unterstützungsangebote für digitale Start-ups an. Zudem werden digitale Start-ups mit Mentoren, etablierten Unternehmen und Investoren vernetzt, um ihnen den Marktzugang zu erleichtern.
  • Das Beratungsprogramm Wirtschaft NRW (BPW) gewährt Gründerinnen und Gründern einen Zuschuss zu den Beratungskosten bei Entwicklung, Prüfung und Umsetzung ihres Vorhabens.
  • Leichterer Überblick: Ein Gründerportal wird zukünftig den Zugang zu den Gründungs-Ökosystemen in Nordrhein-Westfalen erleichtern. Es bündelt alle Informationen zu Einrichtungen, Unterstützungsangeboten und Förderleistungen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

MINISTERIUM

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte