Förderung von innovativen Projekten der Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 19. Mai 2021

Förderung von innovativen Projekten der Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Die Kreativwirtschaft zeichnet sich durch ihre enorme Innovationsdynamik und Vielfalt aus. Sie verbindet traditionelle Wirtschaftsbereiche, neue Technologien und moderne Informations- und Kommunikationsformen. Als Querschnittsbranche liefert sie Impulse für innovative Produkte und Dienstleistungen, treibt Transformationsprozesse voran und gestaltet den digitalen Wandel. Auch der Klimaschutz wird maßgeblich mitunterstützt.

Das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie möchte dieses Potential nutzen und unterstützt innovative Ideen aus der Kreativwirtschaft.

Gefördert werden Vernetzungsformate und innovative Projekte, die Digitalisierungs- und Transformationsprozesse vorantreiben. Beispielsweise soll das Mode- und Kunstfestival „Strike a pose“ zur Erschließung, Vermittlung und Begegnung kreativer Positionen im Spannungsfeld von Mode, Kunst und Alltagskultur beitragen.

Wer sind meine Ansprechpartner*innen?

Sie haben eine konkrete Projektidee? Sprechen Sie uns an und stellen Sie uns Ihre Projektskizze vor:
 
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Referat VIII C 3
Kreativwirtschaft, Medienwirtschaft, kreative Netzwerke
40190 Düsseldorf
 
Ansprechpartner: referat-VIIIC.3@mwide.nrw.de

Wer wird gefördert?

Gefördert werden innovative Projekte, die die Vernetzung in der Kreativwirtschaft stärken, Transformationsprozesse unterstützen und den digitalen Wandel voranbringen. Dies können Projekte wie z.B. Workshops und Veranstaltungen sein, die die Kommunikation in den Teilbranchen der Kreativwirtschaft sowie interdisziplinär intensivieren und Kooperationen ermöglichen. Dabei müssen die Projekte einen klaren Nordrhein-Westfalen-Bezug haben. Die Projekte sind zeitlich zu begrenzen. Der Förderbetrag kann zwischen 7.000 Euro und 100.000 Euro variieren. In der Regel ist ein Eigenanteil auszuweisen, der nach der finanziellen Leistungsfähigkeit eines Antragstellers festgesetzt wird.

Wie wird gefördert?

Die Zuwendungen werden als Projektförderung für Einzelvorhaben (Anteilsfinanzierung) in Form eines Zuschusses gewährt.

Vor der Antragstellung wird die Projektskizze dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen vorgelegt. Mit der Zustimmung des Ministeriums zu dem Vorhaben kann dann der Antrag bei der zuständigen Bezirksregierung zur weiteren Prüfung und Bearbeitung eingereicht werden.

Zweck der Förderung ist die Verwirklichung von innovativen Vorhaben im Bereich der Kreativwirtschaft. Ein Anspruch auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht.

Worauf muss ich achten?

Gefördert werden können nur Projekte, mit denen noch nicht begonnen wurde. Achten Sie darauf, dass Sie vor der Bewilligung Ihres Projektes noch keine Verträge (z.B. Miete, Honorare) unterschrieben haben. Ausnahmsweise kann ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn genehmigt werden. Dieser ist vor Projektbeginn zu beantragen und bedeutet keine Förderzusage.

Wichtige Hinweise

  • Die Fördermittel werden im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel vergeben. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.
  • Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der §§ 23 und 44 der Landeshaushaltsordnung Nordrhein-Westfalen.
  • Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt. Der maximal zulässige Gesamtbetrag der De-minimis-Beihilfen beträgt 200.000 EURO (im laufenden Steuerjahr sowie in den vorangegangenen zwei Steuerjahren).
  • Die Aktivitäten dürfen ohne die beantragte Förderung nicht zu realisieren sein.
  • Die Maßnahme darf erst nach Erhalt des Zuwendungsbescheides begonnen werden. Ein Projekt beginnt förderrechtlich mit dem ersten Abschluss eines Vertrages oder der Einstellung von Personal. Im Ausnahmefall kann die Bewilligungsbehörde auf Antrag einem vor der Bewilligung liegenden Projektbeginn zustimmen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen