Finanzierung der KMU-Digitalisierung

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 15. Januar 2018

Finanzierung der KMU-Digitalisierung

Die Digitalisierung eröffnet für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) neue Möglichkeiten, darunter die Optimierung von Geschäftsprozessen oder die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Viele Studien kommen zu dem Ergebnis, dass das mit der Digitalisierung einhergehende Potential beim Mittelstand noch nicht ausgeschöpft wird, dies gilt auch für Nordrhein-Westfalen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Während manche Unternehmer sich dem Thema immer noch verschließen, haben andere wiederum gute Ideen, scheitern aber an der Umsetzung. Dabei wiederum kann die Finanzierung ein Problem sein.

Banken sind aus vielfältigen Gründen bei der Kreditvergabe für Digitalisierungsvorhaben zurückhaltend. So schaffen Investitionen in Digitalisierungsvorhaben im Gegensatz zu herkömmlichen Investitionsfinanzierungen keine nennenswerten dinglichen Sicherheiten. Dies erschwert das Geschäft der Banken.
 
Digitalisierung darf aber nicht an der Finanzierung scheitern. Für zusätzliche Sicherheiten gegenüber Kreditinstituten kann das Bürgschaftsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen in Anspruch genommen werden, Beratung und attraktive Kreditkonditionen werden von der landeseigenen Förderbank NRW.BANK angeboten, wie der NRW.BANK.Digitalisierungskredit. Die künftige Wettbewerbsfähigkeit hängt entscheidend von einer erfolgreichen digitalen Transformation ab. Deswegen hat das Wirtschaftsministerium eine Digitalisierungsinitiative Mittelstand mit den Bestandteilen Awareness, Beratung und Finanzierung ins Leben gerufen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Ministerium

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte