Europäisches Blockchain-Institut in Nordrhein-Westfalen

Mareike Sassenscheidt's picture
Submitted by Mareike Sassens... on Wed, 27/05/2020 - 13:16

Europäisches Blockchain-Institut in Nordrhein-Westfalen

Die Digitalisierung der Wirtschaft führt zu neuen Geschäftsmodellen und effizienteren Arbeitsprozessen. Dabei spielt die Blockchain-Technologie eine entscheidende Rolle. Um die technische Anwendung insbesondere in der Logistik voranzubringen, entsteht in Dortmund das Europäische Blockchain-Institut.

Die Blockchain-Technologie speichert Daten dezentral, sicher und transparent. Dies ermöglicht es Unternehmen, Daten untereinander auf Augenhöhe zu teilen und jederzeit die volle digitale Souveränität zu wahren. Das Europäische Blockchain-Institut erforscht die praxisnahe Anwendung der Technologie in der Logistik. Ziel ist es, vielfältige Anwendungsbeispiele über eine Open-Source-Plattform der gesamten Branche in Nordrhein-Westfalen zugänglich zu machen.

Ein Beispiel für eine Anwendung der Blockchain in der Logistik ist die smarte Euro-Palette: Anstelle von Papier-Frachtbriefen und langwieriger, manueller Rechnungsprozesse können Güter mithilfe einer Blockchain in Echtzeit abgerechnet werden. Bei mehreren hundert Millionen Euro-Paletten und tausenden Logistikdienstleistern in der Region bietet die Blockchain-Technologie hier einen echten Mehrwert. Das Institut ist international ausgerichtet und soll 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen.

Förderempfänger ist ein Projektkonsortium aus der Fraunhofer-Gesellschaft (Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik sowie Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik) und der Technischen Universität Dortmund (Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen sowie Lehrstuhl für Unternehmenslogistik).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen