Digitalminister Pinkwart besucht Evonik Digital GmbH

Gemeinsam mit seinem Team erläuterte Evoniks Chief Digital Officer Dr. Henrik Hahn die Digitalisierungsstrategie und dazugehörigen Geschäftsmodelle des Unternehmens und präsentierte erste Umsetzungen neuer E-Commerce Lösungen für Geschäfts- und auch Endkunden.

Digitale Werkzeuge leisten aus Sicht des Digitalchefs einen wichtigen Beitrag dazu, die Interaktion mit den Kunden deutlich zu verbessern und Prozesse transparent zu gestalten. Weiterhin wurden die Möglichkeiten zum betrieblichen Einsatz von Augmented, Mixed und Virtual Reality Technologien und mögliche Akzeptanzhürden auf Seiten potenzieller Nutzen diskutiert. Das Unternehmen nutzt digitale Instrumente auch in der Berufsausbildung. Gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen werden zudem zurzeit neue, interaktive Anwendungen dafür entwickelt. Minister Pinkwart nutzte den Arbeitsbesuch und das Hintergrundgespräch auch, um sich über die Strategien der Chemiebranche beim Thema „Industrie 4.0“ zu informieren.