Dialog schafft Zukunft

Bild des Benutzers Mareike Sassenscheidt
Gespeichert von Mareike Sassens... am 20. Juni 2016

Dialog schafft Zukunft

Servicestelle für Beteiligung in NRW – Dialog stärken, Akzeptanz schaffen

Die Servicestelle „Dialog schafft Zukunft“ will durch persönliche Beratung und aktive Öffentlichkeitsarbeit mehr Bewusstsein für die Notwendigkeit frühzeitiger Öffentlichkeitsbeteiligung schaffen. Sie will Impulsgeberin sein für neue Entwicklungen, Best Practices und Ideen zur Bürgerbeteiligung mit dem Ziel der Akzeptanz von Industrie- und Infrastrukturentwicklungsvorhaben zu ermöglichen.

Nordrhein-Westfalen gehört heute zu den attraktivsten Wirtschaftsstandorten in Europa. Internationalität, Weltoffenheit, eine hervorragende Bildungs- und Forschungsinfrastruktur, leistungsstarke Unternehmen, die sich überaus erfolgreich am Weltmarkt behaupten, internationale Leitmessen und große Lebensqualität in den Städten und Gemeinden des Landes – das alles macht den Standort aus.

Um als attraktiver Wirtschaftsstandort im Wettbewerb auch in Zukunft erfolgreich zu sein, brauchen wir in Nordrhein-Westfalen eine gesellschaftlich getragene Industrie und Infrastruktur. Immer häufiger kommt es bei Großprojekten zu Konflikten. Die Bürgerinnen und Bürger wollen mit ihren Sorgen und Vorschlägen ernst genommen werden. Daher bedarf es neuer Modelle für eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung, die die Interessen der verschiedenen Seiten auf lokaler Ebene in einem Dialog zusammenführt und nach gemeinsamen Lösungsmöglichkeiten sucht.
 
Mit Paragraph 25 Abs. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz NRW ist der ordnungspolitische Rahmen geschaffen, um auf eine frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bereits in der Planungsphase von Projekten hinzuwirken. In der Realität wird dieses Instrument in Nordrhein-Westfalen allerdings häufig unterschätzt und dementsprechend nicht eingesetzt. Daher soll dieser Prozess aktiv unterstützt werden.

Infrastruktur ist erst dann gut, wenn Gesellschaft sie mitträgt

Die Servicestelle „Dialog schafft Zukunft“ will durch persönliche Beratung und aktive Öffentlichkeitsarbeit mehr Bewusstsein für die Notwendigkeit frühzeitiger Öffentlichkeitsbeteiligung schaffen. Sie will Impulsgeberin sein für neue Entwicklungen, Best Practices und Ideen zur Bürgerbeteiligung mit dem Ziel der Akzeptanz von Industrie- und Infrastrukturentwicklungsvorhaben zu ermöglichen.
 
Bewährte Instrumente, wie der Werkzeugkasten „Dialog und Beteiligung“ und der Bürgerleitfaden „Beteiligung bei Planung und Genehmigungsverfahren“ stehen auf der Webseite von "Dialog schafft Zukunft"  zum Download bereit.
 
Eine Infrastruktur ist erst dann gut, wenn die Gesellschaft sie mitträgt. Die Dialog- und Beteiligungskultur am Standtort ist deshalb zu einem harten Faktor unternehmerischen Handelns geworden. Zahlreiche Unternehmen haben bereits erkannt und mit Dialogangeboten positive Erfahrungen gemacht. Bürgerbeteiligung kann Verfahren beschleunigen statt sie verlangsamen und trägt damit zu Investitionssicherheit bei.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Ministerium

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Meldungen

Informationen

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte