Ruhr-Konferenz - Menschen machen Metropole.

Ruhr-Konferenz - Menschen machen Metropole.

Willkommen in der Metropolregion der Zukunft!

Das Ruhrgebiet hat das Zeug zur Zukunftsregion – wettbewerbsfähig und lebenswert im digitalen Zeitalter. Den Weg dahin bereitet die Ruhr-Konferenz. Gemeinsam mit allen Akteuren im Ruhrgebiet wird sie Impulse für eine Entwicklung zur erfolgreichen Metropolregion geben.

Die Ruhr-Konferenz ist  als Veränderungsprozess in drei Phasen angelegt. In der ersten Phase, die bereits begonnen hat, geht es darum, geeignete Projekte zu sammeln, zu bewerten und eine Auswahl zu treffen. Den Abschluss dieser Phase bildet die Entscheidung der 20 Themenforen, welche Projekte sie zur Umsetzung vorschlagen. Diese Phase soll bis Sommer 2019 abgeschlossen sein. Danach entscheidet die Landesregierung über die Projekte, die dann ab 2020 in die Umsetzung gehen.

Themenforen – warum?

Aus dem großen Ziel der erfolgreichen Metropolregion lassen sich Einzelziele in Bereichen wie Wirtschaft, Verkehr, Bildung, Sicherheit, Gesundheit, Umwelt, Stadt- und Landschaftsplanung, Energiewende und Tourismus ableiten. Genau dazu dienen die Themenforen. In ihnen arbeiten Akteure im Ruhrgebiet über die Grenzen von Städten und Gemeinden, Hochschulen und Kultureinrichtungen, Unternehmen und Gewerkschaften, Verbänden und Vereinen, Stiftungen und Glaubensgemeinschaften zusammen. Die Themenforen als Herzstück der Ruhr-Konferenz bilden die Schnittstelle zwischen Landesregierung und den Menschen vor Ort.

Das Ziel?

Nachdem der Steinkohlebergbau zu Ende gegangen ist, verfolgt die Ruhr-Konferenz drei Ziele: Sie weckt in der Region selbst und auch außerhalb das Bewusstsein für die Chancen und Potenziale des Ruhrgebiets. Sie treibt die Entwicklung zur Metropolregion voran, indem sie die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen und den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen bei allen wichtigen Themen im Ruhrgebiet organisiert. Und sie sorgt durch Projekte in allen 20 Themenbereichen dafür, dass das Gesamtziel der erfolgreichen Metropolregion Wirklichkeit wird.

Themenforen im Wirtschafts- und Digitalministerium

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie führt drei Themenforen, über die Sie sich im Folgenden informieren können. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart und Staatssekretär Christoph Dammermann leiten die insgesamt sechs Veranstaltungen der Themenforen. Dabei diskutieren sie Projektideen, entwickeln Zukunftskonzepte und arbeiten gemeinsam mit vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Zukunft des Ruhrgebiets.

WEITERE

Informationen

Weitere

Informationen